Achtung: Um eine korrekte Darstellung zu erhalten, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein! Ohne Javascript stehen Ihnen wichtige Funktionen dieser Seite nicht zur Verfügung.

Referenten

 

 

Bachmann, Friederike

Friederike Bachmann
Privat






 

 

Jahrgang 1951, verheiratet, 3 Kinder. „Meine Ausbildungen zur Focusing-Beraterin, Tiefen-/Gestaltpädagogin, Krankenhaus-Seelsorgerin und Fogo Sagrado-Heilerin befähigen mich, Menschen in schwierigen Lebensprozessen zu unterstützen und zu begleiten. Die therapeutische Arbeit macht mir viel Freude. Dabei ist es mein Ziel, dass das Leben der Menschen wieder fröhlicher, lebendiger und ehrlicher wird und sie dadurch die Leichtigkeit des Seins neu erleben können.“

 

Bendel, Beate

Beate Bendel
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1958, Dipl. Steuerfachwirtin, Dipl. Theologin, Gemeindereferentin, Tanzpädagogin, geistl. Begleiterin, Gestaltseelsorgerin. „Ich tanze mit Elfriede Schneider zusammen im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg.“

 

Breme, Luitgard

Luitgart Breme
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1947, verwitwet seit 1993, Mutter und vielfache Pflegemutter. Fachärztin für Anästhesie, Lebenserfahrung mit suchtkranken Menschen, ca. 10jährige Erfahrung mit Hildegardmedizin, Hildegardärztin.

 

Burkhard, Dr. Ulrich

Dr. Ulrich Burkhard
Privat


 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1942, verheiratet, 3 Kinder. War jahrzehntelang in der kirchlichen Erwachsenenbildung tätig als Mitarbeiter der Diözesanakademie des Bistums Würzburg (mit Schwerpunkt auf der Bibelarbeit) und bei „Theologie im Fernkurs“.

 

Dittmann, Martina

Martina Dittmann
Privat


 

 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1961, verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft in Kist. Angstellte der Diözese Würzburg: 1998-2008 im Pilgerbüro, seit 2008 in der av-medienarbeit. 5-jährige Ausbildung zur Spirituellen Wegbegleitung nach der Arbeitsweise der Initiatischen Therapie Graf Karlfried Dürckheim und Gräfin Maria Hippius am Benendiktshof in Münster Schwerpunkt Geführtes Zeichnen mit Pittkreide. Praktisches Arbeiten nach der Initiatischen Therapie seit 2006.


Drummer, Dr. Almut

Dr. Almut Drummer
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Studium der Germanistik und Pädagogik (Lehramt), Promotion im Jahr 2004 im Bereich Literaturwissenschaften bei Prof. Dr. Helmut Pfotenhauer (Universität Würzburg) über die Erzähltechnik im Spätwerk Wilhelm Raabes. Seit 17 Jahren lehrt sie als Dozentin vornehmlich im Bereich Literatur- und Schreibdidaktik am Lehrstuhl Didaktik Deutsch der Universität Würzburg. Seit 13 Jahren unterrichtet sie als Lehrerin an Grund- und Hauptschulen. Neben der Literatur gilt ihre Liebe als Sängerin und Flötistin der Musik.

 

Epler, Monika

Monika Epler
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1955, gebürtig aus Gotha/Thüringen, Polytechnische Oberschule „Theodor Neubauer“ Gotha, Studium Unterstufenlehrerin (heute Grundschule) in Weimar, 16 Jahre Lehrerin Kunsterziehung und Deutsch. Ausbildung als Ergotherapeutin 2001-2003 in Herzogenaurach, 2004 Altenheim BRK Höchstadt-Etzelskirchen bis 2007. Aneurysma-Operation, seit März 2009 Rente.

 

Fellner, Angelika

Angelika Fellner
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1952. UGB Gesundheitstrainerin für Ernährung, Bewegung und Entspannung, UGB Fastenleiterin, Psychopädin nach Dr. U. Derbolowsky, Tätigkeit in unterschiedlichen Seminaren zur Gesundheitsvorsorge und Lebensorientierung.

 

Göb, Sabine

Sabine Göb
Privat


 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1965. Systemische Beraterin und Coach (zert. DGSF), Diplom-Juristin, journalistisches Volontariat bei RTL Fernsehen Köln, danach Korrespondentin in Bonn, seit 1998 freiberufliche Autorin in Nürnberg für Zeitungen und ARD-Rundfunkanstalten; längere Auslandsaufenthalte in Florenz, London und Paris.

 

Knaut, Burghard

Burghard Knaut
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Evangelischer Pfarrer. Gesangsausbildung bei Prof. Herbert Roth, Maltherapeutische Ausbildung bei Prof. Dr. Ingrid Riedel und Christa Henzler. Intensive Beschäftigung mit der Psychologie von Carl Gustav Jung. Langjährige Erfahrung in Meditation und Malen mit allen Altersgruppen im Schul- und Konfirmandenunterricht sowie auf Freizeiten.

 

Koch, Bärbel

Bärbel Koch
Privat

 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1953, verheiratet, vier Kinder, seit 1999 Bibliodramaleiterin (Ausbildung kath. Akademie für Jugendfragen Odenthal).

 

Koch, Dr. Gabriele

Dr. Gabriele Koch
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1961, verheiratet, zwei Kinder. Dipl.-Theol., M.A. phil. (Ethnologie), Dissertation: „Spiritualität in Bewegung: Tanz als Gestalt religiösen Lebens“ (Viersen 2002); nach der Fortbildung bei Dr. Maria-Gabriele Wosien fortlaufende Kurse bei zahlreichen Tänzerinnen und Tänzern und freiberufliche tanzpädagogische Arbeit; Tätigkeit in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Hildesheim und als Lehrkraft für katholische Religion an einem Göttinger Gymnasium.

 

Lapide, Dr. Yuval

Dr. Yuval Lapide
Privat

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1961 (geboren in Jerusalem), Sohn der Religionsgelehrten Pinchas und Ruth Lapide, lebt seit 1974 in Frankfurt am Main. Er ist diplomierter Bankbetriebswirt, studierte Wirtschaftswissenschaften, arbeitete zwölf Jahre in Frankfurter Banken und ist seit 1995 freiberuflich als Sprachentrainer, für Englisch und Französisch, zum Thema Wirtschaft und Finanzen, tätig. Er hat außerdem an verschiedenen jüdischen Hochschulen (New York, Straßburg, Paris, Jerusalem) rabbinische Bibelexegese und mittelalterliche jüdische Philosophie und Mystik studiert und im Jahre 2001 über das Gottes– und Menschenbild im chassidischen Werk Martin Bubers in New York und Jerusalem promoviert. Dr. Yuval Lapide ist stark geprägt, durch die Versöhnungsarbeit seiner Eltern, im jüdisch- christlichen Dialog. Er praktiziert intensiv das Gespräch zwischen Juden und Christen.Er arbeitet der derzeit in einer Gruppe von Nachkommen der Überlebenden und der Täter des Holocaust, die jenseits des Schicksals ihrer Eltern und Großeltern, die Brücke zur Gegenwart und Zukunft schlagen.

 

Mayer, Dr. Sonja

Dr Sonja Mayer
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Studium der Musikwissenschaft an der Universität Würzburg, Promotion und Ausbildung zur C-Kirchenmusikerin, Hospitanz beim Bayerischen Rundfunk, seit 2003 Hauptamtliche Kirchenmusikerin und freischaffende Musikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt geistliche Musik in Nürnberg.

 

Münzel, Maria

Maria Münzel
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1947, verheiratet. Dipl. Sozialarbeiterin FH, Mitglied der Franziskanischen Gemeinschaft Bamberg-Montanahaus. Über 20 Jahre Caritas Mitarbeiterin.
Pädagogisches Studium und Praxis in Allgemeiner Sozialberatung und Erziehungsberatung. Fachberatung für Caritas-MitarbeiterInnen in Beratungsdiensten, Fort- und Weiterbildung in Einzel- und Gruppentherapie, Gesprächsführung und Konfliktmanagement.
Ikonenmalerin/-schreiberin seit 1993.

 

Müller, Martha

Martha Müller
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1940, ledig.
Hauswirtschaftsgehilfin, dann Ausbildung zur Krankenschwester an den Unikliniken Köln, ab 1969 Lehrerin für Pflegeberufe 1969 (Schwesternhochschule Köln), Gründerin einer Krankenpflegeschule im Westen Kölns im Jahr 1974, Schulleitung (90 Ausbildungsplätze) bis 1998, Fastenleiterin dfa (Dr. Lützner 1997-98). Kreatives Arbeiten seit 1970: Naive Malerei – Ausstellungen in Köln, Keramikarbeiten, Porzellan- und Seidenmalen, Ikonenmalen seit 1994. Seit 20 Jahren Mitarbeit im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, seit 35 Jahren Mitarbeit beim Sendboten des Hl. Antonius.

 

Omert, Sr. Luitgard

Sr. Luitgard Omert
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Gehört der Gemeinschaft der Oberzeller Franziskanerinnen an; hat viele Jahre als Erzieherin im Kindergarten St. Hildegard, Würzburg gearbeitet. Seit über 15 Jahren ist sie in der Heilpädagogischen Einrichtung St. Ludwig tätig. „Viele Jahre begleite ich schon Familienwochenenden im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg mit, was mir immer Freude bereitet hat.“

 

Oppelt, Tanja

Tanja Oppelt
Privat

 

 

 

 

 

 

 

Diplom-Sozialpädagogin. Seit 1995 als Jugendbildungsreferentin im Dekanat Neustadt/Aisch-Bad Windsheim mit Verantwortung für eine Vielzahl von Seminaren, Wochenenden und Tagesaktionen für Kinder und Jugendliche, Weiterbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit.

 

Pijnenburg, Erzpriester Vater Chrysostomos

Erzpriester Vater Chrysostomos Pijnenburg
Privat

 

 

 

 

 

 


Jahrgang 1946, geboren in Groningen/Niederlanden. 1975 Priesterweihe in der Wiener Nikolauskirche durch Erzbischof Irinej. Seit 1977 Seelsorger in Wien (Nikolauskirche). Europaweit gefragter Ikonenmaler und Leiter von Malkursen.

 

Röhrig, Margit

Margit Röhrig
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Brannenburg, verheiratet, zwei Töchter und zwei Enkelkinder; dem Bildungshaus Kloster Schwarzenberg seit über 25 Jahren verbunden.

 

Schilhabel, Christine

Christine Schilhabel
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 


Verheiratet, vier Kinder. Inhaberin Hildegard-Laden Ansbach, Gesundheitsberaterin. Seit über zehn Jahren Referentin bei der VHS und verschiedenen Bildungswerken zum Thema „Hildegard von Bingen“.

 

Schneider, Elfriede

Elfriede Schneider
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1959. Angestellte. Mehrere Tanzausbildungen im meditativem Tanzen und Folkloretanz bei verschiedenen Tanzlehrerinnen, Fortbildungen in Frauenspiritualität und Frauenliturgien im Frauenwerk Stein e.V.

 

Schulz-Wüst, Edith

Edith Schulz-Wüst
Privat

 

 

 

 

 

 

 


Tanzpädagogin (Ausbildungen: Sacred Dance bei Friedel Kloke-Eibl, Kontemplativer Tanz bei Wilma Vesseur und Liturgischer Tanz bei Gabriele Wollmann), Entspannungspädagogin,Tanz- und Ausdruckstherapeutin DITAT (Psychotherapeutin).

 

Stark, Gosbert

Gosbert Stark
Privat

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrgang 1947, Dipl. Grafik-Designer (FH). Lebt und arbeitet in Karlstadt am Main und befasst sich seit etwa 15 Jahren intensiv mit Kalligraphie. Die Dozententätigkeit nahm er 2001 auf und gibt seitdem regelmäßig Kurse in verschiedenen anderen Bildungshäusern und Volkshochschulen in Unter- und Mittelfranken. Um sich ständig weiterzubilden und den Kontakt zu international tätigen Kalligraphenkollegen zu pflegen, nimmt er regelmäßig an Sommerakademien der Schreibwerkstatt Klingspor teil. Außerdem ist er noch Mitglied bei Ars Scribendi. Die hier gewonnenen Eindrücke und Fertigkeiten gibt er gerne in seinen Kursen weiter.

 
Test